Anzeige

Ein Tag in der Schanze – Familiencafé mit vollem Programm


SternChance e.V.

Foto: SternChance e.V.

Foto: SternChance e.V.

Bummelt man vom Schanzenpark weiter in Richtung Fernsehturm, lädt auf der linken Seite eine kleine Oase zum Verweilen ein. Hier, zwischen Bahngleisen und vielbefahrener Bundesstraße, liegt das „Café SternChance“, – im skandinavischen Stil und mitten im Grünen! Hohe Bäume, ein kleiner Wasserlauf, eine schattige Terrasse begrüßen den Gast auf dem Weg ins Lokal, das zugleich örtliches Kulturzentrum und Familientreffpunkt ist.

Als zufälliger Besucher erlebt man ein reges Kursprogramm mit Gruppenseminaren und Workshops zwar eher am Rande, aber es kann durchaus passieren, dass am Abend eine Band aufspielt oder der Saal von einer Hochzeitsgesellschaft gebucht ist. Auf dem zum Haus gehörenden Spielplatz sind Familien mit Kindern Stammgäste. Das Café SternChance will sprichwörtlich für alle da sein, denn ein sozialer Grundgedanke ist damals wie heute zentral für die als Verein betriebene Einrichung.

Das ehemalige „Norwegerheim“ (hier wurden nach dem 2. Weltkrieg „Trümmerkinder“ betreut) wurde anno 2000 wieder aufgebaut und modern nach Feng-Shui eingerichtet. Fließende Formen durchziehen den Gastraum, warme Farben geben Energie und Erholung. Auf der Speisekarte finden Hungrige leichte Gerichte, Vegetarisches, Tapas und Snacks. Ebenso werden deftige Bratkartoffeln und Fleischgerichte serviert. Gepflegte Getränke und eine gut sortierte Bar gehen weit über ein gewöhnliches Café-Angebot hinaus. Mit Frühstück, Brunch oder vegetarischem Mittags-Buffet zieht das Café SternChance schon früh am Tage seine Gäste an. Wer einen Grund zum Feiern hat, kann die charmante Lokalität am Samstag abend für bis zu 50 Personen reservieren. Weitere Infos zum Haus und seiner Gastronomie unter => sternchance.de

Veröffentlicht am 20. Januar 2016 in