Anzeige

 

Anzeige

Kyrolipolyse: Der neue Fett-weg-Trend mit Minustemperaturen



beauty-und-wellness

Immer neue Beauty-Treatments finden den Weg nach Berlin

Sie gilt als neuester Trend aus Hollywood, um lästige Fettpölsterchen loszuwerden: die Kyrolipolyse. Klingt beeindruckend. Doch was verbirgt sich hinter dem medizinischen Begriff? Die Kyrolipolyse, kurz „Kyro“ genannt, setzt auf die äußere Behandlung mit Kälte. Mithilfe eine modernes Verfahrens werden einzelne Körperstellen in einem Vakuum fixiert und für wenigstens 60 Minuten Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ausgesetzt. Der Effekt: Das natürliche Kälteempfinden regt die Durchblutung und damit auch Regenerationsprozesse im Körper an. Gleichzeitig sterben die Fettzellen durch den aggressiven Energieentzug ab, denn sie reagieren viel empfindlicher auf Kälte als andere Körperzellen. Durch die Kyro-Behandlung werden die Fettzellen regelrecht weggefroren.

Die Behandlungszeit pro Körperpartie dauert wenigstens 60 Minuten. Bis Erfolge sichtbar werden, sind mehrere Sitzungen notwendig. Wer die spezielle Anwendung kennenlernen möchte, dessen Weg führt zu ICE AESTHETIC – Zentrum Kyrolipolyse Berlin. Neben einem ausführlichen Beratungsgespräch gehört zu jeder Kyro-Behandlung im Institut eine Anamnese zur Überprüfung des gesundheitlichen Zustands sowie die Vermessung der Fettschicht. Im Rahmen der Behandlung erhalten zudem alle behandelten Körperzonen jeweils Massagen. Die Ergebnisse werden während eines Nachsorgetermins überprüft.

Ursprünglich stammt die Kältetherapie übrigens aus der Sportmedizin. Hier dient sie unter anderem zur Eindämmung von Entzündungsherden bei stark beanspruchter Muskulatur. Der Vorteil der Kyrolipolyse: Das Verfahren ist nicht-invasiv. Eine OP ist somit nicht notwendig. Ganz günstig ist die Anwendung jedoch nicht. Eine Behandlung kostet je nach Leistungsumfang ab ca. 350 Euro.

Adresse:
ICE AESTHETIC – Zentrum Kyrolipolyse Berlin
Uhlandstraße 20-25
10623 Berlin

Website:
www.ice-aesthetic.de/‎

Veröffentlicht am 29. November 2015 in